nach oben
Polizistinnen des Präsidiums Einsatz patroullieren hoch zu Ross durch die Innenstadt. Das gehört zur Sicherheitsgefühl-Konzeption der Polizei. Foto: Ketterl
Polizistinnen des Präsidiums Einsatz patroullieren hoch zu Ross durch die Innenstadt. Das gehört zur Sicherheitsgefühl-Konzeption der Polizei. Foto: Ketterl
Gemeinsam wollen sie etwas für das Sicherheitsgefühl der Pforzheimer tun: Oliver Hiller (Leiter des Reviers Süd), Polizeivizepräsident Franz Semling, OB Peter Boch und Ordnungsamtsleiter Wolfgang Raff (von links). Foto: Lorch-Gerstenmaier
Gemeinsam wollen sie etwas für das Sicherheitsgefühl der Pforzheimer tun: Oliver Hiller (Leiter des Reviers Süd), Polizeivizepräsident Franz Semling, OB Peter Boch und Ordnungsamtsleiter Wolfgang Raff (von links). Foto: Lorch-Gerstenmaier
02.03.2018

Bürger fühlen sich nicht sicher – Polizei reagiert mit mehr Präsenz

Pforzheim. Verstärkte Präsenz auf der Straße, auf Plätzen und in der Fußgängerzone mit eigenen Kräften der beiden Reviere und die Verkehrspolizei, Verstärkung durch Kollegen des Einsatzzugs des Polizeipräsidiums Karlsruhe, der Bundespolizei (vor allem am Wochenende im Bahnhofsbereich) und des Präsidiums Einsatz (beispielsweise durch berittene Polizei) – zunächst einmal bis Ende des Monats klotzt die Polizei so richtig ran, um das viel beanspruchte „subjektive Sicherheitsempfinden“ der Bürger zu stärken.

Sicherheitsgefühl in Pforzheim soll verbessert werden

Die Kräfte könnten anderswo eben nicht eingesetzt werden, so Polizeivizepräsident Franz Semling am Freitag bei der Vorstellung der seit Mitte Februar laufenden Einsatzkonzeption des Präsidiums – in enger Abstimmung mit der Stadt, die ihrerseits mit Zustimmung des Gemeinderats ein Sicherheitspaket geschnürt hat (Videoüberwachung in den Bahnhofsunterführungen, Einführung einer City-Streife durch einen privaten Security-Dienst) beziehungsweise intensivieren will.

Umfrage

Fühlen Sie sich sicher in Pforzheim?

Ja 12%
Nein 85%
Weiß nicht 3%
Stimmen gesamt 2032

Zur Überwachung des fließenden Verkehrs seien zwei neue Blitzer-Fahrzeuge angeschafft worden; die Ausleuchtung von „Angsträumen“ werde intensiviert und im nächsten Monat zwei zusätzliche Stellen für die Überwachung des ruhenden Verkehrs ausgeschrieben, so Ordnungsamtsleiter Wolfgang Raff.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema:

Innere Sicherheit: CDU entschärft Online-Petition

Ordnungsdezernent Dirk Büscher will Sicherheitsgefühl der Pforzheimer steigern

Sehbehinderten in Unterführung am Hauptbahnhof niedergeschlagen

Zwei Männer in Bahnhofsunterführung von Randalierern attackiert

Kameras in Bahnhofsunterführungen sollen abschrecken und aufklären

City-Ranking: In Pforzheim lässt es sich passabel und sicher leben

Hilferufe der Geschäftsleute bei Vortrag zur Sicherheit

Neues Polizeipräsidium in Pforzheim: Sicherheitsplus oder Wasserkopf?

Nach Übergriffen: Stadt will Sicherheitsdienst im Sozialamt

helmut
03.03.2018
Bürger fühlen sich nicht sicher – Polizei reagiert mit mehr Präsenz

Die machen Nägel mit Köpfen. Wildwest in Pforzheim. Am Donnerstag Nachmittag ritten 2 Polizei Amazonen vor dem Theater. Über die Zerrenserstraße schafften sie es nur bis zur Mitte. Sie beugten sich dem Autoverkehr und kehrten um. Was das sein soll wissen nur die Götter. Wäre ein Fall für den Tierschutzverein. mehr...

Eiermann
03.03.2018
Bürger fühlen sich nicht sicher – Polizei reagiert mit mehr Präsenz

Also ist es angeblich so: 1. Pforzheim ist eine der sichersten Großstädte überhaupt 2. Das mit den Straftaten bilden sich die dummen rechten Bürger nur ein 3. Man braucht also eigentlich gar keine Polizisten, weil die Stadt so sicher ist 4. Aber weil die blöden Bürger sonst womöglich etwas "Falsches" wählen, ist auf einmal doch mehr Polizei da... Liebe GroKo-Politiker, Sie halten das Volk für völlig dumm und ahnungslos. Lassen Sie sich gesagt sein: Die Zahl der CDU/SPD/Merkel-Wähler geht ...... mehr...