handcuffs-2102488_960_720
In der Nacht zum Sonntag klickten in der Pforzheimer Nordstadt gleich fünf mal die Handschellen. 
94601980
Die Polizei rückte gleich mit mehreren Streifenwagen in die Nordstadt aus. 

Nächtliche Schlägerei in der Nordstadt: Fünf Iraker festgenommen

Pforzheim. "Was war heute Nacht schon wieder los in der Nordstadt?" – diese Frage erreichte die Redaktion am Montagmorgen gleich mehrfach. Ein Polizeieinsatz hatte die Anwohner aus dem Schlaf gerissen. Erneut handelte es sich um eine Schlägerei, wie Sabine Doll, Pressesprecherin der Polizei, gegenüber PZ-news bestätigt. Fünf Iraker im Alter von 22 bis 41 Jahren wurden festgenommen.

Gegen 0.30 Uhr meldeten gleich mehrere Anzeigeerstatter den Ordnungshütern rund zehn Personen, die an der Rudolfstraße in eine handfeste Auseinandersetzung verwickelt gewesen seien. Eine davon soll auf der Straße am Boden gelegen haben und sei unterdessen von anderen getreten worden. Doch als die Polizei mit insgesamt sieben Streifenwagen und 14 Kräften der Polizeireviere Pforzheim-Nord und -Süd sowie mit Unterstützung eines Polizeihundeführers innerhalb kürzester Zeit zum Einsatzort ausrückte, waren nur wenige noch Personen anzutreffen. Offenbar hatte sich ein Großteil des Geschehens aufgelöst, als die Polizei herannahte – wie schon so oft in jüngster Vergangenheit. 

Schließlich gelang es den Beamten bei der anschließenden Fahndung, fünf mutmaßliche Tatbeteiligte im Alter von 22, 25, 27, 28 und 41 Jahre festzunehmen. Der 22- sowie der 27-Jährige kamen unter Einsatz der Rettungsdienste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Es soll bei den Übergriffen auch ein Schlagring zum Einsatz gekommen sein. Das Polizeirevier Pforzheim-Nord führt nunmehr die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung. Über die Hintergründe der Auseinandersetzung liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Der Vorfall fügt sich in eine Reihe von Auseinandersetzungen und Schlägereien ein, die sich innerhalb der vergangenen Wochen und Monate in der Goldstadt zugetragen haben. In der Regel löste sich das Geschehen auf, bevor die Polizei eintraf. Beteiligte und Zeugen konnten oder wollten sich meist nicht äußern. Erst in der vergangenen Woche hatte Pforzheims Erster Bürgermeister Dirk Büscher mit einer Aktion im Klingelpark für mehr Sicherheit sorgen wollen.

Mehr dazu:

52 Platzverweise: Polizei verhindert nach Hinweis mögliche Massenschlägerei

Streit unter 50 Gaffern: Großer Polizeieinsatz an der Goethebrücke

So reagieren Polizei und Stadt auf die Zunahme an Massenschlägereien in Pforzheim

Was ist im Benckiserpark passiert? Polizei befragt vier Verletzte

Massenschlägerei nach Familienstreit: Messerstich und schweigende Täter

Leservideo zeigt Massenschlägerei in der City - was steckt dahinter?

Nach Massenschlägerei vor der Schlössle: Zwölf Tatverdächtige ermittelt

Massenschlägerei wird nach Polizeieinsatz fortgesetzt - dann aber mit Waffen

Schlägerei in der Nordstadt? Polizei rückt mit zwölf Streifenwagen an

Massenschlägereien in Pforzheim: City-Streife stößt an die Grenzen

Mit Holzlatte, Flaschen und Messer: Erneut Massenschlägerei im Klingelpark