60955889
Vor einer Diskothek auf der Wilferdinger Höhe gab es eine Schlägerei, bei der ein 28-Jähriger drei Polizisten verletzte. 

Renitenter Partygänger verletzt bei Personenkontrolle drei Polizisten

Auf dem Programm stand eine „Portugal-Party“. Zumindest für einen gebürtigen Portugiesen endete die Feier wohl anders als geplant, denn nach einer Schlägerei auf dem Parkplatz einer Pforzheimer Diskothek an der Mannheimer Straße und nach einer wilden Rauferei mit der Polizei verbrachte er den Rest der Nacht in der Gewahrsamzelle im Polizeirevier Pforzheim-Nord.

Die Polizei wurde am Sonntag um 3.30 Uhr zu einer Prügelei zwischen mehreren jungen Männern auf dem Parkplatz der Diskothek gerufen. Die eintreffenden Streifen konnten schnell einen 28-Jährigen ausmachen, von dem die maßgeblichen Aggressionen ausgingen. Bei der Personenkontrolle schlug und trat der Mann dann gegen die Polizisten. Mit vereinten Kräften konnten die Beamten dem renitenten Partygänger schließlich Handschellen anlegen. In der Zwischenzeit hatten sich die anderen Beteiligten der Schlägerei verdrückt. Bislang hätten sich, so ein Polizeisprecher, keine Geschädigten bei den Beamten gemeldet.

Weder Drogen-Vortest noch Atemalkoholprobe waren auf dem Disco-Parkplatz angesichts der fortwährenden Aggression des 28-Jährigen möglich. Auch im Streifenwagen und auf der Wache ließ sich der offensichtlich unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stehende 28-Jährige nicht beruhigen. Bei der anschließenden Blutentnahme wehrte er sich weiter vehement.

Durch die Widerstandshandlungen wurden zwei Polizisten an Schulter und Knie verletzt. Ein dritter Beamter erlitt eine Fraktur an der Hand und wurde dienstunfähig. Bevor der renitente Partygänger die Gewahrsamzelle verlassen durfte, musste er erst noch im Krankenhaus auf mögliche Blessuren untersucht werden.

Opfer oder Zeugen der Schlägerei können sich bei Polizei unter Telefon (07231) 186-3211 melden.

Gewalt gegen Polizisten

In diesem Jahr hat die Gewalt gegenüber Polizisten drastisch zugenommen. 15 Fälle gab es 2017 im Pforzheimer Stadtgebiet. Diese Größenordnung, so eine Polizeisprecherin, habe man 2018 schon im April erreicht. „Der Respekt vor Autoritäten hat in der Gesellschaft deutlich nachgelassen“, bestätigte der Pforzheimer Amtsgerichtsdirektor Oliver Weik. Da müsse man „Flagge zeigen“ und „den Strafrahmen in seiner ganzen Bandbreite in Betracht ziehen“. 

Mehr zum Thema:

Renitenter Partygänger verletzt bei Personenkontrolle in Pforzheim drei Polizisten

15-Jährige randaliert im Suff und verletzt Polizisten

Bei Kontrolle: Betrunkene schlagen Polizistin ins Gesicht

Polizei: Angriffe auf Rettungskräfte sind trauriger Alltag

Rettungskräfte wappnen sich gegen Gewalt

Betrunkener randaliert bei Personenkontrolle in Ötisheim: Polizist verletzt

Auseinandersetzung vor Kneipe in Pforzheim: Polizist dienstunfähig geschlagen

18-Jähriger greift Polizisten bei Kontrolle mit Messer an

Schläge ins Gesicht: Betrunkener 40-Jähriger verletzt Polizisten in Niefern schwer

Gewalt gegen Einsatzkräfte: Mühlackers Feuerwehr-Chef als Experte bei Lanz

Gewerkschaft der Polizei: Führerscheinentzug bei Gewalt gegen Beamte

Feuerwehr, Rotes Kreuz und THW über Probleme im Helfer-Alltag

Discogäste wollen Festnahme von renitentem 24-Jährigem verhindern

Heftiger Widerstand: Mann pöbelt, randaliert, bespuckt und verletzt Polizisten