Razzia Bordell Gymnasiumstraße 15
Razzia im Freudenhaus: An der Gymnasiumstraße in Pforzheim wurden in Zusammenhang mit einem Schlag der Bundespolizei gegen Menschenhändler diverse Terminwohnungen durchsucht. 

Nach Rotlicht-Aktion sieben Verdächtige in U-Haft - Razzia-Schwerpunkte in Pforzheim: Rocker und Drogen

Pforzheim. Nach der Zerschlagung eines bundesweiten Prostitutions-Netzwerks sitzen inzwischen sieben Beschuldigte in Untersuchungshaft. Auch in Pforzheim wurden Objekte durchsucht. Hier galten Razzien in den vergangenen Jahren hauptsächlich Rockern und Türstehern und der Drogen-Szene.

Den sieben mutmaßlichen Tätern werde die gewerbs- und bandenmäßige Einschleusung von Ausländern, Zwangsprostitution, Zuhälterei und das Vorenthalten von Arbeitsentgelten vorgeworfen, sagte Oberstaatsanwalt Alexander Badle von der Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt/Main am Donnerstag.

Nachdem zunächst drei Beschuldigte in Untersuchungshaft geschickt wurden, kamen am Nachmittag und Abend nach der Vorführung bei einem Haftrichter noch vier weitere hinzu. Darunter befinden sich die beiden Hauptbeschuldigten - ein deutsch-thailändisches Ehepaar aus Siegen, ein 62-jähriger Mann und seine 59 Jahre alte Frau.

Bei der Großrazzia im Rotlichtmilieu hatten am Mittwochmorgen mehr als 1500 Bundespolizisten 62 Orte in zwölf Bundesländern durchsucht. Kurz nach 6 Uhr standen Polizisten im Bordell am östlichen Ende der Gymnasiumstraße. Im mehrstöckigen Haus mit den heruntergelassenen Rollläden und der Überwachungskamera an der roten Fassade und der Hausnummer 145 sollen eingeschleuste thailändische Frauen und Transsexuelle („Ladyboys“) ihre Dienste angeboten haben. Sie wurden im Rotationsprinzip nahezu im gesamten Bundesgebiet in Bordellen eingesetzt.

Im Fokus der Razzia standen Menschenhandel und Zwangsprostitution von vorrangig transsexuellen Prostituierten aus Thailand. Dabei wurden nach Angaben der Staatsanwaltschaft 81 Menschen mit illegalem Aufenthaltstitel entdeckt. Gegen 56 Menschen im Alter zwischen 26 und 66 Jahren, davon 41 Frauen, wird nun ermittelt.

Razzien in Pforzheim: Rocker und Drogen im Visier

Razzien in Pforzheim und im Enzkreis hatten in den vergangenen Jahren andere Motive als Menschenhandel und Zwangsprostitution. Hier standen vor allem zwischen 2010 und 2012 große Durchsuchungsmaßnahmen im Zeichen der teils blutigen Auseinandersetzungen im Rocker- und Türstehermilieu. Über die Jahre verteilt gab es immer wieder Drogenrazzien in Discos. Hin und wieder waren, so wie im Falle des deutsch-thailändischen Menschenhandels Razzien in Pforzheim und der Region eingebunden in landesweite Polizeiaktionen.

Mehr zum Thema:

2018

Großrazzia gegen Menschenhändler auch in Pforzheim: Über 100 Festnahmen

2017

Razzia an der Hohenstaufenstraße - Polizeikontrollen auf der Nordstadtbrücke

Einsatz bei einer Razzia in Pforzheim galt illegalen Pistolen und Gewehren

Hintergründe der Razzia an der Hohenstaufenstraße bleiben weiter geheim

Razzia gegen Einbrecher in Pforzheim: acht Tatverdächtige festgenommen

Profi-Bande aufgeflogen? Umfangreiche Ermittlungen nach Razzia in Pforzheim

2016

Drogenrazzia: Festnahmen in Pforzheim und im Enzkreis

Polizei-Razzia in Pforzheim: Sturmgewehre und Pistolen gefunden

2014

Drogen-Razzia in Remchingen-Nöttingen: Häuser durchsucht

Nach Drogen-Razzia in Mönsheim sind alle Verdächtigen auf freiem Fuß

Razzia bei Auschwitz-Wachmännern - Festnahme im Enzkreis

2013

Razzia: Waffen bei Rechtsextremen gefunden

Östliche gesperrt: Razzia in Pforzheimer Disco

Polizei rechtfertigt Disco-Razzia mit Zivil-Aufklärung

Betrug im großen Stil: Razzia in Asylbewerberheim in Calw

2012

Razzia bei den in Pforzheim verbotenen Hells Angels

Razzia bei Hells Angels soll Vereinsleben in Pforzheim unterbinden

2011

Großrazzia gegen United Tribuns in Pforzheim: Auch Drogen im Spiel

Großrazzia der Polizei bei den United Tribuns

Razzia bei United Tribuns: Maschinenpistole und andere Waffen gefunden

Nach Razzia bei United Tribuns: Drei junge Männer in Haft

Weitere Razzia erhöht Druck auf Hells Angels

Black-Jackets-Razzia: Auswirkungen nach Pforzheim

2010

Razzia bei Drogenzwischenhändlern in Pforzheim - Drahtzieher gesucht

Großrazzia bei Hells Angels in Pforzheim beschäftigt viele Spezialisten

2009

Polizisten finden bei Disco-Razzia in Pforzheim Drogen - 16-Jähriger mit 2 Promille

Große Schwarzarbeiter-Razzia des LKA bei Baufirmen